Uwe Santjer (SPD): Land fördert das Letzte Kleinod mit 14.000 Euro

Wie der Landtagsabgeordnete Uwe Santjer mitteilt, wird das länderübergreifende Theaterprojekt „Kartoffel" des Letzten Kleinods eine Unterstützung in Höhe von 14.000 Euro vom Land erhalten. Niedersachsens Kulturministerin Dr. Gabriele Heinen-Kljajić hat jetzt elf Anträge von soziokulturellen Einrichtungen in Höhe von insgesamt 283.000 Euro positiv beschieden.

Es werden im zweiten Halbjahr 2013 vor allem Vorhaben gefördert, die durch Investitionskostenzuschüsse oder Verbesserung der Arbeitsmöglichkeiten die Einrichtungen vor Ort stärken. Auch einige Projekte werden unterstützt.
Die Vorhaben sind auf Empfehlung des Landesbeirates Soziokultur ausgewählt worden.

„Ich freue mich, dass die tolle Arbeit gewürdigt wird“, so Santjer, mit Blick auf das „Kartoffel“-Projekt, dass in Kooperation mit der niederländischen Künstlergruppe Peergroup umgesetzt wird. Es sollen 20 Jugendliche und jeweils rund 100 Dorfbewohner in Schiffdorf und Donderen (NL) in die Aufarbeitung der Kulturgeschichte des Knollengewächses und seines traditionellen Anbaus bis zur modernen Ernte einbezogen werden. Als Ergebnis soll eine begehbare Inszenierung auf einem selbst angebauten Kartoffelacker stattfinden. „Die Idee des Projekts ist etwas Besonderes, und ich freue mich, dass die Kulturministerin dies honoriert“, erklärt der Abgeordnete.