Wattführerverordnung: Uwe Santjer hakt nach

Wie der örtliche SPD-Landtagabgeordnete Uwe Santjer mitteilt, hat er gemeinsam mit Thomas Schremmer (Bündnis 90/Die Grünen) eine Anfrage zum Thema Neue Wattführerverordnung an die Landesregierung gestellt. „Meine Motivation für die Anfrage ist einfach: das Wattenmeer ist für mich Heimat. Und Heimat muss man begreifen können“, erklärt der Cuxhavener Abgeordnete, für den Wattführungen nicht nur touristisch wichtig sind, sondern Bildungsveranstaltungen darstellen.

Denn nicht nur Touristen würden an den Führungen teilnehmen, auch für viele Einwohner der küstennahen Gebiete gehöre die Wattwanderung zum Leben, zur regionalen Identität dazu.

Auch die Arbeit des blauen Klassenzimmers, ein Projekt, das überregional viel Beachtung findet, könnte von der geplanten Neuregelung stark beeinträchtigt werden. „Das blaue Klassenzimmer ist ein Markenzeichen für unsere gesamte Region“, so Santjer, der in vielen Gesprächen mit den Betroffenen deren Sorgen und Nöte erfahren hat.

„Ich werde mich dafür einsetzen, dass die Verordnungen, die an andere Stelle sicher ihre Berechtigung haben, Ausnahmegenehmigungen ermöglichen, wo keine Gefahr für Leib und Leben besteht“, so der Abgeordnete, der auf die besonders gute Sicherheitslage auf den Wattflächen vor Cuxhaven hinweist.

In seiner Anfrage möchte er deshalb wissen, ob und wie die Betroffenen in Cuxhaven in das Verfahren eingebunden sind, ob die Möglichkeit zur Differenzierung in strandnahe und entlegene Wattbereiche möglich ist und warum die besondere Sicherheitslage vor Cuxhaven nicht berücksichtigt wurde.

Zeitgleich führt Santjer einen intensiven Austausch mit dem zuständigen Ministerium, um zeitnah eine befriedigende Lösung für alle Beteiligten zu erreichen.