Dikussion um A 20

SPD-Fraktion steht uneingeschränkt zur A 20 – Der Bund ist am Zug ! In der heutigen Plenardebatte zum Antrag der CDU (Drs. 17/3113) ist deutlich geworden: Die Planungen für den Neubau der A 20 werden mit hoher Priorität konsequent fortgeführt.

Mitglied des Landtags Uwe Santjer

„Nachdem die alte Landesregierung 10 Jahre nicht vorwärts gekommen ist, sind wir heute mit den Planungen so weit wie noch nie. Die A 20 ist zum Bundesverkehrswegeplan angemeldet. Es liegt jetzt am Bund, die Küstenautobahn in die höchste Dringlichkeit einzustufen und deren Finanzierung zu sichern“, fordert die stellvertretende Fraktionsvorsitzende und betroffene Landtagsabgeordnete Petra Tiemann. „Der Antrag ist überflüssig und der Sache nicht dienlich, deshalb haben wir ihn abgelehnt.“

„Die Strategie der Opposition ist durchschaubar. Es geht ihnen offensichtlich nicht um Inhalte, sondern um den Versuch, einen Keil zwischen die Regierungsfraktionen zu treiben. Das Thema ist viel zu ernst und wichtig und sollte nicht für eine Showveranstaltung missbraucht werden. Die Opposition handelt destruktiv und schadet damit der Sache“, erklärt der Cuxhavener Landtagsabgeordnete Uwe Santjer. „Wir sind auf einem guten Weg. Mit dem Planfeststellungsbeschluss zur Elbquerung im März diesen Jahres haben wir bereits einen Meilenstein zur Realisierung der A 20 bereits erreicht“, betont Santjer.