Uwe Santjer : Entscheidung des OVG Lüneburg zur Unterrichtsverpflichtung

„Dass sich Gymnasiallehrer gefreut haben, kann ich nachvollziehen“ kommentiert SPD-Landtagsabgeordneter Uwe Santjer die Entscheidung des OVG Lüneburg zur Unterrichtsverpflichtung. „Ich gehöre zu denen, die zwar mit Bauchschmerzen, aber dennoch der Erhöhung der Unterrichtsverpflichtung von 23,5 auf 24,5, Wochenstunden zugestimmt haben“ so Santjer.

Landtagsabgeordneter Uwe Santjer

Für ihn waren die Empfehlung des Landesrechnungshofes, der sogar zwei weitere Stunden anmahnte, der Ländervergleich, der Vergleich zwischen den Schulformen und die damit verbundenen Chancen für ein umfassendes Bildungspaket Grundlage der Entscheidung.

Nach Santjer´s Aussagen werde das Urteil jetzt in Gänze gelesen und bewertet.

Für ihn ist es wichtig, sich weiter für bessere Bildungschancen für alle Kinder einzusetzen.

„Die Rückkehr zum G 9, der Ganztag und die dritte Kraft in den Krippen sind gute Schritte dafür. Wir werden jetzt sehen müssen, wie wir die vielfältigen Anforderungen finanzieren können“ betont Santjer.

Kindergarten und Schule sind in den letzten Jahren immer größeren Herausforderungen ausgesetzt.

Denen muss nach Auffassung des Sozialdemokraten Rechnung getragen werden. „Vielleicht können manche Schritte nicht so groß sein wie gedacht, dennoch müssen wir sie gehen.“

Abschließend dankt Santjer den Kolleginnen und Kollegen an Gymnasien im Landkreis Cuxhaven, die trotz der angespannten Situation mit ihm immer eine gute, sachliche Debatte geführt haben.