Entwicklung im Tagesstättenbereich

Santjer: Kultusministerium unterrichtet vollumfänglich und positiv Heute hat das Kultusministerium den Kultusausschuss des Niedersächsischen Landtages über die Entwicklungen im Tagesstättenbereich unterrichtet. Dazu erklärt der stellvertretende Sprecher für Bildungspolitik der SPD-Landtagsfraktion, Uwe Santjer: „Der geplante Ausbaupfad von 5000 Plätzen (Krippe) wurde übertroffen. Schon jetzt wurden 6500 Plätze geschaffen. Das sind weit über 4 30 Krippen“, erklärt Santjer.

Uwe Santjer, MdL

Im Rahmen der Unterrichtung wurde deutlich, dass die Abarbeitung der Fälle schneller und genauer vollzogen werde als in der Vergangenheit. „Es wurden in den Jahren seit dem Regierungswechsel doppelt so viele Anträge bearbeitet. Das ist eine gemeinsame Kraftanstrengung von Land und Kommunen“, erklärt Santjer.

Die Finanzhilfe des Landes wurde stetig und mit Augenmaß angepasst – von 2008 in der Höhe von 172 Mio. Euro auf 313 Mio. Euro im Jahr 2013. Hinzu kämen jetzt weitere 80 Millionen für Kitas und Krippen. „Wir sichern damit die Qualität in Kitas. Die Kultusministerin hat der Wichtigkeit des Themas angemessen reagiert“, versichert Santjer. Die Vorgängerregierung habe „das Thema stets verschleppt, vermutlich um Haushaltsmittel zu sparen.“

„Mit dem stetigen Ausbau senden wir ein klares und leidenschaftliches Signal, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu fördern und den Jüngsten einen guten Start ins Lernen zu ermöglichen“, so Santjer abschließend.