Gespräch zum Krankenhaus Cuxhaven im Sozialministerium

Staatssekretär Jörg Röhmann hat heute in Hannover ein Gespräch zum Thema Krankenhaus Cuxhaven geführt. Neben dem Landtagsabgeordneten Uwe Santjer haben Landrat Kai-Uwe Bielefeld, Landkreis Cuxhaven, die Erste Stadträtin der Stadt Cuxhaven, Andrea Pospich, Annika Wolter, Geschäftsführerin des HELIOS-Krankenhauses Cuxhaven sowie Franzel Simon, designierter Regional-Geschäftsführer Nord des HELIOS-Konzerns teilgenommen.

Nachdem bereits am 14.04.2016 ein erstes Gespräch auf Initiative von Uwe Santjer stattgefunden hatte, ging es heute erneut um die Situation des Krankenhauses Cuxhaven. Anlass dieser Zusammenkunft war die derzeit sehr kritische Wahrnehmung der Klinik bei Patienten und Angehörigen, in der Öffentlichkeit, den Medien und in der niedergelassenen Ärzteschaft.

Franzel Simon hat in dem heutigen Gespräch selbstkritisch deutlich gemacht, dass er mit seinem Amtsantritt am 1. Mai 2016 nachhaltig den aktiven Dialog mit der Bevölkerung, der Belegschaft und den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten in Cuxhaven suchen wird. Gleichzeitig betonte Annika Wolter, dass der 2015 begonnene Reorganisationsprozess des Krankenhauses auf der Zielgeraden sei. Die dadurch ausgelöste Personalfluktuation, insbesondere im Bereich der Chefärztinnen und Chefärzte, werde voraussichtlich bis zum Sommer beseitigt werden.

Erneut bestätigte HELIOS, dass die Patientensicherheit für den Konzern ein sehr wichtiges Gut ist und dass im Krankenhaus Cuxhaven bereits erste spürbare Verbesserungen erreicht wurden.

Alle Beteiligten stimmten darin überein, dass die aktuelle Situation in Cuxhaven schnell verbessert werden muss. Um diesen Prozess zu unterstützen, wird das Land Niedersachsen gemeinsam mit dem Landkreis und der Stadt Cuxhaven zu einem weiteren Gespräch vor Ort einladen. Ziel ist es, unter Beteiligung des Krankenhauses Cuxhaven, der zuständigen Bezirksstelle der Kassenärztlichen Vereinigung und den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten Verbesserungspotenziale zu analysieren und schnell konkrete Verabredungen zu Qualitäts- und Behandlungsstandards zu treffen. MdL Uwe Santjer, Erste Stadträtin Andrea Pospich und Landrat Kai-Uwe Bielefeld betonten dabei nochmals die hohe Bedeutung des Krankenhauses für die stationäre und ambulante Gesundheitsversorgung der Region und das Erfordernis einer guten und qualifizierten Personalausstattung im ärztlichen und pflegerischen Bereich. Ziel müsse es sein, das volle Vertrauen in die Klinik wieder uneingeschränkt herzustellen.