Zukunftstag im Landtag – Vier Jugendliche aus dem Landkreis dabei

Am gestrigen Donnerstag kamen 101 Kinder und Jugendliche im Landtag in Hannover zusammen, um für einen Tag die Arbeit eines Landtagsabgeordneten zu erleben und hautnah die Abläufe während des Landtagsplenums zu erfahren. Mit dabei waren auch zwei Mädchen und zwei Jungen aus dem Landkreis Cuxhaven, die auf Einladung des Landtagsabgeordneten Uwe Santjer am Zukunftstag der SPD-Landtagsfraktion teilnahmen.

Uwe Santjer, Jette Friedrichs, Femke Tiedemann, Florian Schattauer, Theis Heitmann

Und da gab es viel zu erleben. Denn von der Arbeit in den Fraktionen mit der Erarbeitung von Anträgen über das Verfassen von Reden  bis hin zur Debatte im Plenarsaal wurden große Themenfelder der Arbeit eines Politikers nachgespielt. „Es erfüllt mich immer mit großer Freude, wie leidenschaftlich und engagiert die jungen Menschen in die Debatte gehen“, berichtet Santjer, der mit Stolz die Auftritte „seiner“ Schützlinge beobachtete. So verraten Jette und Florian, dass sie richtig nervös gewesen sind, als sie an das Rednerpult des Plenarsaals traten, um für ihre Position einzustehen. Für Femke und Theis waren von der Atmosphäre, der Erarbeitung eigener Anträge und nicht zuletzt der Besuch beim Umweltminister Wenzel besonders interessant.

Die fünf gebildeten Fraktionen haben sich in ihren Anträgen mit der Integration von Menschen auf der Flucht und mit der Bildungspolitik beschäftigt. So beschlossen die Jugendlichen nach kontroverser Debatte den Antrag: "Hausaufgabenpflicht abschaffen- mehr Freiheit für selbstständiges Lernen". Dabei Beschrieben die Fraktionen sehr anschaulich, den Schulalltag aus Sicht der Schüler, der Schülerinnen.

Die Jugendlichen aus dem Cuxland hatten viel Spaß an dem ereignisreichen und langen Tag in Hannover und können die Erfahrung nur weiterempfehlen.