Wirtschaftsministerium fördert die Region mit über einer Million Euro

Wie der örtliche Landtagsabgeordnete Uwe Santjer im Gespräch mit Wirtschaftsminister Olaf Lies erfuhr, fördert das Wirtschaftsministerium ein Unternehmen und ein wirtschaftsnahes Infrastrukturvorhaben im Landkreis mit über einer Million Euro. „Ich freue mich sehr, dass auch unser Landkreis von den Fördermitteln für strukturschwache Regionen profitiert“, so Santjer.

Die Mittel stammen aus der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW) sowie aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung(EFRE). „Ziel ist es“, so der Cuxhavener, „durch Förderung von Investitionen wettbewerbsfähige Arbeitsplätze in strukturschwachen Regionen zu schaffen – und dies dauerhaft.“

Im Bereich der einzelbetrieblichen Investitionsförderungen für kleine und mittlere Unternehmen wird das Unternehmen Heino Mühlenbeck GmbH aus Schiffdorf im Rahmen einer Erweiterungsinvestition mit 350.000 Euro gefördert. Die Gesamtkosten des Projektes belaufen sich auf 1,4 Millionen Euro, damit werden fünf neue Dauerarbeitsplätze geschaffen.

Im Zuge der Infrastrukturförderung wird die innere Erschließung des Gewerbe- und Industriegebietes B 141 in Cuxhaven, Gesamtkosten 1,28 Millionen Euro, mit 768.000 Euro bezuschusst. „Eine erneute große Unterstützung der Landesregierung für den Standort Cuxhaven“, freut sich der Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion Gunnar Wegener. „Damit hat die Cuxhavener Hafenentwicklungsgesellschaft eine gute Möglichkeit, das Industriegebiet für weitere Ansiedlungen zu erschließen.“