Uwe Santjer (SPD): Mit dem Verkauf des Alten Fischereihafens geht die Erfolgsgeschichte Cuxhavens weiter

Mit Hinblick auf die Präsentation des neuen Konzeptes für den Alten Fischereihafen durch den Investor Plambeck am morgigen Donnerstag freut sich der örtliche Landtagsabgeordnete Uwe Santjer darüber, dass die „Erfolgsgeschichte Cuxhaven“ weitergeht. „Mit der Wiederbelebung des Alten Fischereihafens führt die rot-grüne Landesregierung die gute Arbeit für die Stadt und den Landkreis Cuxhaven weiter“, so Santjer, der auch als Hafenpolitiker die Entwicklung in und um Cuxhaven begrüßt.

„Seit Antritt der neuen Landesregierung ist gerade hier in Cuxhaven die Aufbruchsstimmung spürbar“, beschreibt Santjer, und verweist auf die vielen Investitionen, an denen besonders das Wirtschaftsministerium und N-Ports beteiligt waren. „Mit dem Liegeplatz 4, der kommenden Ansiedlung von Siemens und jetzt mit der Neukonzeption des Alten Fischereihafens zeigt die Landesregierung deutlich, dass sie um Cuxhavens besondere Qualitäten weiß und sie fördert“, freut sich Santjer.

Besonders wichtig ist ihm beim Konzept des Alten Fischereihafens, dass der Investor in Kontakt mit den Kutterfischern und der Initiative „Rettet den Alten Fischereihafen“ stand und steht. „Dass auf die Wünsche der Kutterfischer und der Initiative eingegangen wurde, finde ich herausragend“, so Santjer, der betont, wie konstruktiv die Gespräche von allen Seiten empfunden wurden.