Land finanziert schnelles Internet in den Gemeinden im Landkreis mit über 1,7 Millionen Euro

Wie der örtliche Landtagsabgeordnete Uwe Santjer mitteilt, erhalten neun Kommunen aus dem Landkreis Cuxhaven insgesamt über 1,7 Millionen Euro aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe für Agrarstruktur und Küstenschutz (GAK) vom Land Niedersachsen für schnelles Internet. „Alle neun Gemeinde erhalten für ihre Maßnahmen die von Ihnen gewünschte Höhe der Förderung vom Land,“ so Santjer.

Folgende Kommunen werden im Einzelnen gefördert: Die Gemeinde Beverstedt mit über 73.000 Euro, die Gemeinde Steinau mit knapp 283.000 Euro und die Stadt Otterndorf mit über 268.000 Euro. Die Gemeinde Ihlienworth erhält über 365.000 Euro, die Gemeinde Hechthausen knapp 85.000 Euro. Für zwei Maßnahmen im Bereich der ehemaligen Samtgemeinde Am Dobrock, jetzt Samtgemeinde Land Hadeln, gibt es über 83.000 bzw. 342.000 Euro. Zudem erhält die Stadt Geestland Fördermittel in Höhe von knapp 117.500 Euro und die Gemeinde Hagen über 85.000 Euro.

 Im Dezember 2015 hat die rot-grüne Landesregierung in Niedersachsen die Richtlinie „Breitbandförderung – Ländlicher Raum“ in Kraft gesetzt. „Wir brauchen in ländlich strukturierten Gegenden unserer Gemeinde/unseres Landkreises schnelles Internet, um den Anschluss an die digitale Zukunft sowohl für Privathaushalte als auch für Gewerbe, Handwerk und Industrie nicht zu verpassen“, erklären dazu auch die Landtagskandidaten Oliver Lottke und Jan Tiedemann.

 „Ich bin sehr zufrieden, dass die SPD-geführte Landesregierung dafür sorgt, dass erheblich in den Breitbandausbau investiert werden kann“, betont Santjer.