Investitionspakt Soziale Integration im Quartier

“Es gibt gute Nachrichten für das Bürgerhaus Hemmoor” verkündet der Landtagsabgeordnete Uwe Santjer (SPD). Niedersachsens Umwelt- und Bauminister Olaf Lies hat heute (Freitag) 20 Maßnahmen mit einem Gesamtvolumen von 22,4 Millionen Euro für das Bund-Länder-Förderungsprogramm „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier“ vorgeschlagen. Das Projekt “Bürgerhaus Hemmoor” soll 1.680.000 Euro bekommen. Die Projekte sollen einen Beitrag für den sozialen Zusammenhalt und die soziale Integration in ihren Quartieren leisten. Umwelt- und Bauminister Olaf Lies: „Ein gutes und lebenswertes Miteinander aller Bewohnerinnen und Bewohner in unseren Städten und Gemeinden braucht die gesellschaftliche Integration und den soziale Zusammenhalt in den Quartieren. Deshalb ist es wichtig, Einrichtungen wie Stadtteilzentren, Kindergärten, Schulen, Bibliotheken, Bürgerhäuser oder Kultur- und Bildungszentren so zu unterstützen, dass sie mit den Mitteln aus dem Investitionspakt als Orte des sozialen Zusammenhalts erhalten, ausgebaut oder sogar neu geschaffen werden.“

“Gerade das Bürgerhaus in Hemmoor ist ein Projekt, das zur Aufwertung der Lebensqualität vor Ort und zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts beiträgt” so Santjer.

Die Projekte zur sozialen Integration werden mit einem Zuschuss aus Bundes- und Landesmitteln in Höhe von insgesamt 90 Prozent der förderfähigen Gesamtkosten unterstützt, so dass die Kommunen nur einen Eigenanteil von zehn Prozent aufbringen müssen. Die Bescheide werden nach Verabschiedung des Bundeshaushaltes erteilt.