Förderung für neue Arbeitsmarktprojekte – Cadenberge und Cuxhaven dabei

Ich freue mich sehr, dass das Land Niedersachsen zwei Projekte im Cuxland fördert, die insgesamt 75 jungen Menschen im Alter von 20 bis 40 Jahren den Einstieg in das Berufsleben eröffnen könnte", so SPD Landtagsabgeordneter Uwe Santjer.

Die SPD/CDU Landesregierung gibt 2,4 Millionen Euro für zwölf neue Arbeitsmarktprojekte frei, um Erwerbspotentiale von Langzeitarbeitslosen, älteren Menschen und Migranten besser zu heben.
Für Santjer eine unausweichliche Maßnahme, um jungen arbeitssuchenden Menschen eine Perspektive zu eröffnen und der Wirtschaft zu helfen, den Facharbeitermangel gerade im ländlichen Raum zu begegnen.
Mit dem Berufsbildungswerk in Cadenberge und der Deutschen Angestellten Akademie in Cuxhaven erhalten von insgesamt 12 Förderprojekten in Niedersachsen zwei Maßnahmenträger aus dem Cuxland Unterstützung und Hilfe. „Für mich ist das auch eine Anerkennung für die gute Arbeit der Bildungsträger“, unterstreicht Santjer seine Freude.
Im Berufsbildungswerk Cadenberge wird ein Stabilisierungs- und Qualifizierungsprojekt für 25 junge Erwachsene zwischen 20 und 40 Jahren, zur Vorbereitung auf eine Ausbildung in den handwerklichen Berufsfeldern Elektro/Friseur/Zimmerer und Maurer unterstützt.
Bei der DAA GmbH in Cuxhaven werden 50 junge Leute von 20  bis 40 Jahren begleitet, um eine Ausbildung in den Berufsfeldern Metallbau, Elektro und Lebensmittelhandwerk bestehen zu können.
„Hier ist jeder Euro gut angelegt, um eine Chance aus der Langzeitarbeitslosigkeit zu eröffnen und damit eine wirkliche Hilfe für alle“, so Santjer.
 Ziel muss es nach Aussage des Sozialdemokraten sein, die Menschen zu unterstützen, die es auf dem Arbeitsmarkt oft schwer haben. Wir wollen möglichst allen Menschen die Teilhabe am Arbeitsmarkt ermöglichen und vor allem auch die hohe Arbeitskräftenachfrage der Unternehmen im Cuxland decken. „Ich bin mir sicher, dass wir  die vorhandenen Potenziale noch besser nutzen könne“, Santjer abschließend.