Übersicht

Aus dem Landtag

Landesregierung fördert Feuerwehren – Aus- und Weiterbildung im Fokus

Wie der örtliche Landtagsabgeordnete Uwe Santjer mitteilt, wird das Land Niedersachsen, erstmalig in seiner Geschichte, etwa 80 Millionen Euro für die Feuerwehren im Land zur Verfügung stellen. Die Gelder, setzen sich aus 38 Millionen Euro aus der Feuerschutzsteuer und zusätzlich 40 Millionen erstmalig aus Landesmittel im Doppelhaushalt 17/18 zusammen. Die Mittel fließen in den Aus- und Neubau der Feuerwehrschulen in Loy (Oldenburg) und Celle-Scheuen.

Runden Tisch zum Thema Wolf initiiert

Wie der örtliche Landtagsabgeordnete Uwe Santjer (SPD) mitteilt, bat er die Regierungsfraktionen sowie das Umweltministerium um die Einberufung eines Runden Tischs zum Thema Wolf in der kommenden Woche. „Aufgrund der immer häufigeren Sichtungen auch in deutlicher Nähe zu Menschen und Tieren ist ein schnelles Handeln aus meiner Sicht nötig“, fasst Santjer seine Beweggründe zusammen.

Santjer und Tiedemann: Über 2,6 Millionen Euro Förderungen für ÖPNV im Landkreis Cuxhaven

Wie Uwe Santjer im Gespräch mit der Staatssekretärin im Ministerium für Arbeit, Wirtschaft und Verkehr Daniela Behrens erfuhr, werden vier Projekte im Landkreis Cuxhaven mit Mitteln aus dem ÖPNV Flächenprogramm in Höhe von mehr als 2,6 Millionen Euro gefördert. Betroffen ist neben der Stadt Cuxhaven auch die Gemeinde Schiffdorf, was den dortigen Landtagskandidaten Jan Tiedemann besonders freut.

Gespräche zu Fördertöpfen: Landesbeauftragte für Regionale Entwicklung Jutta Schiecke im Gespräch mit den Bürgermeistern und dem Landkreis in Cuxhaven

Am vergangenen Mittwoch folgte die Landesbeauftrage für regionale Entwicklung Jutta Schiecke der Einladung der örtlichen Landtagsangeordneten Uwe Santjer nach Cuxhaven, um im Kreishaus mit dem Finanz-und Kommunaldezernten des Landkreises Friedhelm Ottens und den hauptamtlichen Bürgermeistern im Landkreis über bestehende Fördertöpfe für anstehende Projekte zu sprechen und den Weg für eine engere Verzahnung innerhalb des Landkreises zu ebnen.

Land finanziert schnelles Internet in den Gemeinden im Landkreis mit über 1,7 Millionen Euro

Wie der örtliche Landtagsabgeordnete Uwe Santjer mitteilt, erhalten neun Kommunen aus dem Landkreis Cuxhaven insgesamt über 1,7 Millionen Euro aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe für Agrarstruktur und Küstenschutz (GAK) vom Land Niedersachsen für schnelles Internet. „Alle neun Gemeinde erhalten für ihre Maßnahmen die von Ihnen gewünschte Höhe der Förderung vom Land,“ so Santjer.

Land fördert Betriebe und Infrastruktur im Kreis mit über 1,25 Millionen Euro

Wie der örtliche Landtagsabgeordnete Uwe Santjer im Gespräch mit Wirtschaftsminister Olaf Lies erfuhr, profitiert der Landkreis Cuxhaven in der aktuellen Einplanungsrunde von Förderungen in Höhe von mehr als 1.25 Millionen Euro. Insgesamt werden in der aktuellen Förderung 46 Förderfälle in ganz Niedersachsen mit insgesamt knapp 26,3 Millionen Euro gefördert, erklärt Santjer. „Auf unseren Landkreis entfallen fünf Förderungen.“

Rot/Grün Motor für Qualifizierung im Offshore Bereich

Wie der örtliche Landtagsabgeordnete Uwe Santjer berichtet, ist der zunehmende Fachkräftebedarf im Landkreis Cuxhaven deutlich spürbar. „Durch die Ansiedlung von Siemens Wind Power in Cuxhaven und damit verbunden der Ansiedlung von Zulieferfirmen und Handwerksbetrieben, herrscht im Raum Cuxhaven insbesondere im Bereich gewerblich-technischer Berufe eine große Nachfrage nach Fachkräften“, fasst Santjer die aktuelle Lage zusammen.

Rot-grüne Landesregierung unterstützt Kommunen bei der Umsetzung der Inklusion an Schulen mit insgesamt 30 Millionen Euro: Landkreis Cuxhaven erhält 753.601Euro

„Die Niedersächsische Landesregierung und die kommunalen Spitzenverbände haben sich auf eine jährliche Zahlung an die Kommunen in Höhe von insgesamt 30 Millionen Euro für die lokale Umsetzung der inklusiven Schule in Niedersachsen geeinigt. Das bedeutet eine deutliche Erhöhung im Vergleich zu den insgesamt 11,7 Millionen Euro aus dem letzten Jahr“, erklärt der örtliche Landtagsabgeordnete Uwe Santjer.