Übersicht

Umwelt und Nachhaltigkeit

Runden Tisch zum Thema Wolf initiiert

Wie der örtliche Landtagsabgeordnete Uwe Santjer (SPD) mitteilt, bat er die Regierungsfraktionen sowie das Umweltministerium um die Einberufung eines Runden Tischs zum Thema Wolf in der kommenden Woche. „Aufgrund der immer häufigeren Sichtungen auch in deutlicher Nähe zu Menschen und Tieren ist ein schnelles Handeln aus meiner Sicht nötig“, fasst Santjer seine Beweggründe zusammen.

Stellungnahme zum Thema Wolf

Zur aktuellen Debatte rund um das Thema Wolf und die jüngsten Wolfrisse und Wolfssichtungen im Landkreis Cuxhaven bezieht der örtliche Landtagsabgeordnete Uwe Santjer (SPD) Stellung: „Die Angriffe auf Nutztiere sind für mich unerträglich“, fasst Santjer zusammen. Bezugnehmend auf den Schutz, den die Wölfe seitens der EU und des Bundes erfahren, glaubt er, dass die Auswirkungen der Rückkehr des Wolfes vor über zehn Jahren nicht allen bewusst waren.

Traditionsschifffahrt wird im Bundesrat beraten

Wie der Cuxhavener Landtagsabgeordnete Uwe Santjer mitteilt, wird die neue Sicherheitsrichtlinie für Traditionsschiffe nun auch Thema im Bundesrat. „Wir, das Land Niedersachsen, und die anderen norddeutschen Bundesländer haben uns gemeinsam dafür stark gemacht, die Sicherheitsrichtlinie zu überarbeiten und den tatsächlichen Bedürfnissen und Gegebenheiten der Traditionsschifffahrt anzupassen“, berichtet Santjer.

Erster Runder Tisch zum Thema „Schule“ – Jantz-Herrmann und Santjer im Austausch mit Schulleitern

Viele der Schulleiterinnen und Schulleiter in den Landkreisen Osterholz und Verden waren der Einladung der örtlichen SPD-Bundestagsabgeordneten Christina Jantz-Herrmann zu einem „Runden Tisch Schule“ gefolgt. Von ihren häufigen Schulbesuchen in ihrem Wahlkreis Osterholz & Verden weiß die Abgeordnete um die Herausforderungen in unseren Schulen.

Rot/Grün Motor für Qualifizierung im Offshore Bereich

Wie der örtliche Landtagsabgeordnete Uwe Santjer berichtet, ist der zunehmende Fachkräftebedarf im Landkreis Cuxhaven deutlich spürbar. „Durch die Ansiedlung von Siemens Wind Power in Cuxhaven und damit verbunden der Ansiedlung von Zulieferfirmen und Handwerksbetrieben, herrscht im Raum Cuxhaven insbesondere im Bereich gewerblich-technischer Berufe eine große Nachfrage nach Fachkräften“, fasst Santjer die aktuelle Lage zusammen.

Landesregierung fördert fünf Projekte im Landkreis Cuxhaven

Das Amt für regionale Landesentwicklung in Lüneburg hat insgesamt fünf Projekte im Landkreis Cuxhaven genehmigt, die mit insgesamt über 1,2 Millionen Euro bezuschusst werden. „Das ist eine sehr gute Nachricht für unsere Region, erklärt dazu der SPD-Landtagsabgeordnete Uwe Santjer aus Cuxhaven. Er betont: „Diese Förderung stärkt unsere Gemeinden mit nachhaltigen Investitionen in den Bereichen Dorfentwicklung, Basisdienstleistungen, Wegebau, Kulturerbe und Tourismus.

Schulen können sich bis 2. Mai für Schulobstprogramm des Landes melden

Niedersachsen stockt die Mittel für das Schulobstprogramm des Landes weiter auf: Insgesamt sechs Millionen Euro stehen für das Programm „Gesundes Schulfrühstück“ für Grund- und Förderschulen, Landesbildungszentren und Schulkindergärten für das Schuljahr 2016/17 bereit. „Damit können sich noch mehr Schulen beteiligen“, erklärt dazu der örtliche Landtagsabgeordnete Uwe Santjer.

Kauders Zaudern bei Windkraft gefährdet Arbeitsplätze in Niedersachsen

Der SPD-Landtagsabgeordnete Uwe Santjer kritisiert die Pläne des Unions-Fraktionschefs im Bundestag, den Ausbau der Windenergie an Land und auf der See zu begrenzen: „Kauders Zaudern bei der Windkraft gefährdet hochqualifizierte Arbeitsplätze in der Windenergie-Branche in Niedersachsen“, erklärt Santjer dazu. Kauders Position dürfe sich deshalb nicht durchsetzen.

Wismarer Appell zur Windenergie unterzeichnet – Offshore von zentraler Bedeutung

Wie der örtliche Landtagsabgeordnete Uwe Santjer mitteilt, wurde am 25. Januar diesen Jahres der Wismarer Appell anlässlich des Norddeutschen Windenergiegipfel von den Regierungschefs der fünf norddeutschen Küstenländer Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein sowie der Windindustrie, Nordmetall und der IG Metall Küste unterzeichnet. „Dieser Appell“, so Santjer „basiert im Bereich der Offshore-Windindustrie auch auf den Ideen des Cuxhavener Appells vom Sommer 2013.“

Landesraumordnungsprogramm überarbeitet – Wiedervernässung vom Tisch

Wie der örtliche Landtagsabgeordnete Uwe Santjer berichtet, ist das erste Beteiligungsverfahren zum Mitte des vergangenen Jahres vorgestellten Entwurf des Landesraumordnungsprogramm (LROP) abgeschlossen. Nachdem das Beteiligungsverfahren eröffnet wurde, erhielt das zuständige Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz mehrere Tausend Stellungnahmen von Interessengemeinschaften, Verbänden und einzelnen Bürgern.

Nordwestradio unterwegs – 29.10.2014

"Nordwestradio unterwegs" lädt ein zur Live-Sendung am Mittwoch, 29. Oktober 2014, 18.05 – 19.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus, Hymendorfer Str. 71, 27607 Langen-Hymendorf. Klimaschutz auf Kosten der Landwirte? Kritik an Moorschutzplänen niedersächsischer Grünen-Minister

Agrarminister Meyer weist Kritik an Moorschutzprogramm zurück

Agrarminister Meyer weist Kritik an Moorschutzprogramm zurück „Keiner verliert Äcker und Weiden“ Kein Landwirt verliert durch das neue Moorschutzprogramm seine Acker- und Grünlandflächen, versichert Niedersachsens Agrarminister Christian Meyer. Mit dem Grünen-Politiker sprach Peter Mlodoch.

Elbvertiefung

Urteil zur Elbvertiefung Nach Auffassung des örtlichen Landtagsabgeordneten Uwe Santjer (SPD) kommt man, um dem Schifffahrtsverkehr gerecht zu werden um ein nationales Hafenkonzept nicht umhin, dies könnte auch eine Elbvertiefung überflüssig machen.

Müll gehört nicht ins Meer

Müll gehört nicht ins Meer SPD Landtagsabgeordneter Uwe Santjer ist für seine Fraktion federführend für einen Antrag, der die Landesregierung auffordert, Maßnahmen zu ergreifen, den Müll im Meer zu reduzieren. Nach Santjers Aussagen gelangen jährlich etwa 20.000 Tonnen Abfälle in die Nordsee, davon verbleiben 70% auf dem Meeresgrund. Santjer stellte in der Landtagsdebatte klar, dass besonders der Plastikmüll eine erhebliche Belastung darstellt.

Uwe Santjer (SPD): Landesregierung ist für klare Regeln bei Tiefbohrungen nach Gas und Öl

Die Rot-Grüne Landesregierung in Niedersachsen will klare Regeln und mehr Umweltschutz beim sogenannten Fracking, dem Bohren nach Gas und Öl in großer Tiefe, sowie dem Betrieb von unterirdischen Kavernenspeichern. „Mit einer Bundesratsinitiative wollen wir Anwohnern in Gebieten, in denen Bodenschätze mit Tiefbohrungen gewonnen werden sollen, größtmögliche Sicherheit geben.

Uwe Santjer (SPD): Kitesurfing-Kompromiss wichtig für Cuxhaven – Erfolg für alle Seiten

Mit großer Freude nimmt der örtliche Landtagsabgeordnete Uwe Santjer den jüngsten Kompromiss zum Thema Kitesurfen vor Cuxhaven auf. „Es ist wichtig und richtig, dass es gelungen ist, das Weltnaturerbe Wattenmeer zu schützen und trotzdem den Menschen Zugang zu erlauben“, so der Cuxhavener, dem es wichtig ist, den Menschen trotz allen Stolzes auf das Wattenmeer auch in die Natur zu lassen.

Uwe Santjer: Einigung bei der Wattführerverordnung ein Erfolg für Cuxhaven und Land Wursten

Nach langen Verhandlungen über die neue Wattführerverordnung kann die neue Fassung, die dem Landtagsabgeordneten Uwe Santjer (SPD) seit Donnerstag vergangener Woche vorliegt, als Erfolg für alle Beteiligten in der Region gewertet werden. „ Wir sind sehr froh, dass alle unsere Bemühungen und unsere hartnäckigen Verhandlungen einen positiven Ausgang für unsere ortsansässigen Wattführerinnen und Wattführer und die Bildungseinrichtung „Blaues Klassenzimmer“ genommen haben“, so Santjer.